Woher kommen die vielfältigen Gedanken, die ich in meinen Artikeln festhalte und mit euch teile?

 

Print Friendly and PDF

 

Die Frage kam mir beim Durchlesen einer Mail von einem Studenten, der mein eBook "Welche Denkweisen heutiger Führungskräfte sollten wir kritisch hinterfragen?" gelesen hat und der mich dann, nach den von mir dafür verwendeten Quellen gefragt hat.

Diese Frage hat mich heute sehr zum Denken angeregt und ich möchte diese Gedanken nun mit euch teilen.

Guten Morgen Herr ...,  

freut mich, wenn ich Sie mit meinen Inhalten zum Denken anregen kann.   

Grundsätzlich nenne ich die Quelle, wenn ich zitiere, aber ansonsten ist es schwierig bestimmte Quellen zu nennen.   

Viele Artikel entstehen einfach intutiv, nicht planmäßig und ich verwende meist vielfältige Informationen, die noch im Gedächtnis sind von Büchern, die ich schon vor vielen Jahren gelesen hatte.

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich nicht immer von wem, was genau stammt.

Sehr vieles kommt auch von mir selbst, hab ja auch jede Menge Erfahrungen und Erkenntnisse gesammelt.   

Die Struktur zu dem Artikel "Welche Denkweisen heutiger Führungskräfte sollten wir kritisch hinterfragen?" wo es um das Denken in komplexen Situationen geht, wurde komplett von mir selbst erdacht. Auch viele Inhalte beruhen auf eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen, nur bei der Formulierung schau ich mir öfter was von anderen ab, weil es eben super wichtig ist, die treffende Formulierung zu finden.

An diesem Artikel habe ich z. B. viele Monate immer wieder geschrieben. Immer wenn gute Gedanken bei mir angestoßen wurden, sei es durch Gespräche oder durch Lesen oder auch durch Videos, dann habe ich diese Gedanken im jeweiligen Zusammenhang notiert und so entstand nach und nach das eBook.  

Also sehr reichhaltige Quellen an wertvollen Erkenntnissen, aus denen ich immer wieder in den unterschiedlichsten Zusammenhängen schöpfe ist der Gunter Dueck (Wild Duck, Omnisophie, ...), der Napoleon Hill (Denke nach und werde reich) und der Arthur Schopenhauer (Aphorismen zur Lebensweisheit, Die Welt als Wille und Vorstellung).   

Sonst sind es oft nur einzelne Gedanken aus einer Vielzahl von Internetquellen, die ich wegen des Umfangs und Aufwands niemals alle benennen kann und will.   

Wir alle lernen voneinander und ich muss nicht jeden Gedanken, der eigentlich von einem anderen stammt, benennen, weil das doch sehr komisch klingen würde und die Wahrscheinlichkeit, daß der jeweils andere den betreffenden Gedanken auch wieder von einem anderen übernommen hat, ist sehr, sehr hoch. Wie könnten wir diese Kette tatsächlich zurückverfolgen auf ihr erstes Glied, also auf den Menschen, dem der betreffende Gedanke bzw. die Erkenntnis zuerst in den Sinn kam :-)  
 

wir-regen-uns-im-besten-falle-gegenseitig-zum-denken-an

oder wie Johann Wolfgang von Goethe es formulierte:

"Im Grunde aber sind wir alle kollektive Wesen, wir mögen uns stellen, wie wir wollen. Denn wie weniges haben und sind wir, das wir im reinsten Sinne unser Eigentum nennen! Wir müssen alle empfangen und lernen, sowohl von denen, die vor uns waren, als von denen, die mit uns sind. Selbst das größte Genie würde nicht weit kommen, wenn es alles seinem eigenen Inneren verdanken wollte. Das begreifen aber viele sehr gute Menschen nicht und tappen mit ihren Träumen von Originalität ein halbes Leben im Dunkeln. ... Es ist im Grunde auch alles Torheit, ob einer etwas aus sich habe oder ob er es von anderen habe; ob einer durch sich wirke oder ob er durch andere wirke: die Hauptsache ist, daß man ein großes Wollen habe und Geschick und Beharrlichkeit besitze, es auszuführen; ..." 

und jetzt ein Zitat von einem meiner Artikel:

"Die besten Ideen entstehen in der Regel, weil man eine bestimmte Information erhält ("...wir müssen alle empfangen und lernen, sowohl von denen, die vor uns waren, als von denen, die mit uns sind..."), beispielsweise durch Lesen oder im Rahmen eines Gesprächs und diese in einen ganz bestimmten Zusammenhang mit den bereits im eigenen Gedächtnis gespeicherten Informationen, Erkenntnissen und Erfahrungen bringt. Häufig ist es so, daß die jeweils relevanten Informationen nicht alle klar und in aller Ausführlichkeit im Gedächtnis abgespeichert sind, aber man weiß, wo man die betreffende Information (mit Hilfe des Internets) nachschlagen oder nachfragen kann. Hat man dann alle einzelnen Informationen im jeweiligen Zusammenhang leicht wiederauffindbar zur Verfügung, so kann man diese in geeigneter Weise miteinander verknüpfen und so das jeweils benötigte Wissen konstruieren. Dieses Wissen kann man dann durch die Erfahrungen, die man bereits gemacht hat, noch einmal auf seine Richtigkeit kontrollieren oder, noch besser, anderen zur Diskussion stellen."

Jeder aus eigenem Antrieb heraus handelnde und selbstorganisierte Mensch wird so oder ähnlich vorgehen, um ein bestimmtes Wissen zu konstruieren bzw. ein Problem zu lösen.

zum Schluss noch ein persönliches Anliegen:

Viele Menschen möchten nur die Gedanken der sogenannt großen Denker zitieren, um auf Nummer sicher zu gehen, daß sie keiner bezüglich ihrer Quellen anzweifelt. 

Diese Denkweise führt jedoch dazu, daß bestimmte Mitdenker, einen riesigen Stellenwert erhalten und damit völlig überbewertet werden, während die anderen, mit ebenfalls vielen klugen Gedanken leer ausgehen.
So entstehen völlig ungerechterweise, wenige große Genies und Stars und die anderen beachtet niemand.

Es entsteht quasi ein Monopol für bestimmte Experten, die sich am Wissenspool der anderen Mitdenker bedienen und so noch größer und bekannter werden. 

Das ist Kapitalismus im geistigen Bereich, wenige bekommen alles!
Ein Umdenken in diesem Bereich ist zwingende Grundlage, wenn die gerade entstehende Informationsgesellschaft, optimal im Sinne von uns allen funktionieren soll.

Sorgen wir mit einer entsprechenden Denkweise dafür, daß viele kleine Genies und Stars entstehen.

Jeder wird dann, für seine ganz eigene und deshalb besonders wertvolle Sichtweise belohnt, während die überzogene Bewertung einzelner Mitdenker dazu führt, daß viele wertvolle Denker nicht ihre verdiente Wertschätzung bekommen.

Diese eMail an Sie ist übrigens gleich ein neuer Artikel, den ich jetzt dann auf meiner Website veröffentlichen werde :-)

Freundliche Grüsse
Martin Glogger

 

 

Taxonomy upgrade extras: 
Share

Was du jetzt tun kannst ...

oder

Werde Lebensunternehmer oder helfe anderen dabei, es zu werden!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 

Lebensunternehmer-ebook-Shop

 

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

Logo

Die Inhalte dieser Website richten sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein grobes Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | der Lebensunternehmer-Blog | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie Sie sich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen können und vieles mehr

Weitere Inhalte von mir:

Workshops, Lernvideos, eBooks und Coachingdienste zu den Themen:

>> mach was du liebst (Selbstentfaltung)

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge