Was ist der Unterschied zwischen büffeln und Wissen konstruieren ? 

 

Print Friendly and PDF

Dieser Artikel zum Anhören

 


Wissen konstruieren bedeutet Informationen mit den bereits vorhandenen Erfahrungen und Erkenntnissen verknüpfen. Beim Büffeln geht es vor allem darum möglichst viele Informationen auswendig zu lernen bzw. Methoden und Wege anderer Menschen einfach 1:1 nachzuahmen und diese ohne Sinnzusammenhang im Gedächtnis abzuspeichern. Weil das Ganze eben ohne den Sinnzusammenhang geschieht, landen die vielen Infos im Kurzzeitgedächtnis, wo sie dann, wenn sie jetzt nicht häufig angewendet werden, nach kürzester Zeit entsorgt werden. 

Das ist auch vollkommen effektiv, denn man stelle sich vor unser Gehirn müsste wie ein Computer in unzähligen Fakten wühlen, die wir im Laufe unseres Lebens aufschnappen. Nein unser Gehirn dient nicht als Datenspeicher wie ein Computer, sondern als effizientes Wunderwerk um Wissen zu konstruieren und damit Probleme zu lösen oder einfach nur um die schönen Dinge des Lebens mit allen Sinnen, möglichst vollständig zu erfassen um das was die Natur geschaffen hat wirklich zu erkennen.

Es ist schon ein sehr großer Unterschied ob jemand eine bestimmte Information durchliest und diese mit zahlreichen eigenen Erfahrungen und Erkenntnissen bestätigen kann oder ob jemand ohne jegliches Vorwissen diese Information liest. Für ersteren wird die Information gleich zu Wissen, weil er ja schon viele Zusammenhänge (Erfahrungen, Erkenntnisse, Eindrücke, rel. Infos,...) zu den gelesenen Infos herstellen kann, während der andere möglicherweise fast nichts versteht u. von einem Zweifel in den nächsten stürzt.

 

Workshop - Wissen konstruieren

Ein wichtiger Teil meiner Lehr-/Lernmethoden ist es deshalb, daß Wissen nicht einfach gebüffelt wird, sondern daß zuerst einmal möglichst praxisnah in das betreffende Thema/die Aufgabe eingestiegen wird. Konkret heißt das einfach, vielfältige praktische Erfahrungen in dem jeweiligen Wissensbereich sammeln. Diese praxisnahen Erfahrungen gilt es dann theoretisch zu hinterfragen. Warum war das so ? Hier hilft die Diskussion mit anderen, Fragen stellen, in den jeweiligen Lerninhalte, Bücher, Suchmaschinen usw. nach Antworten suchen, um so ein entsprechendes theoretisches Wissen um die Erfahrungen herum, aufzubauen und so letztendlich wichtige eigene Erkenntnisse zu gewinnen. 

Auf diesem Wege bekommt man ein erstes Gefühl für das betreffende Thema bzw. die jeweilige Aufgabe. Nicht nur das, die Lerninhalte können jetzt mit Hilfe der Erfahrungen u. Eindrücke sinngemäß im Gedächtnis abgespeichert werden.

Ein weiteres Beispiel ist, wenn beliebige andere Menschen meinen Lehrgang durcharbeiten, dann ist ein Großteil für sie Informationen aus denen sie dann durch entsprechende Erfahrungen u. Erkenntnisse ihr Wissen konstruieren. Sie müssen lediglich die Strukturen u. Lerninhalte in einer entsprechenden Reihenfolge durcharbeiten. Ich als Entwickler verbinde den Lehrgang dagegen vor allem mit den ganzen Erfahrungen und Erkenntnissen die ich gemacht habe, als ich mir den Lehrgang ausdachte. Ich kann zumindest grob noch viele Entscheidungen, warum und weshalb so und nicht anders, nachvollziehen. Ich weiß noch an welchen Stellen im Lehrgang ich vor Freude gesprungen oder aber auch vor Ärger fast geplatzt bin. 

Das bestätigt auch die Behauptung, das Wissen in der Regel an eine Person gebunden ist, weil eben die Zusammenhänge die man zu den Infos herstellt, variabel sind. Der eine stellt zu ein und demselben Begriff völlig andere Erfahrungen und Erkenntnisse her, wie der jeweils andere. So sieht der Naturliebende und Vulkanbegeisterte den Vulkan als natürliches Wunderwerk, bei dem es viel zu entdecken gibt, während der Gemüsegärtner den fruchtbaren Boden sieht, den ein Vulkan nach seinem Ausbruch hinterlässt. Ein Wissenschaftler sieht den Vulkan als Ventil der Erde, während jener, der seine Familie bei einem Vulkanausbruch verloren hat, den Vulkan als Teufelswerk betrachtet. Ja so unterschiedlich können die Ansichten zum Begriff "Vulkan" sein.

Danke für Ihr Interesse

 

Taxonomy upgrade extras: 
Share

Kommentare

Das ist schon ein gewaltiger Unterschied, aber wenn Lehrpläne das zu könnende Wissen vorgeben, bleibt Dir nichts als büffeln, denn konstruieren dauert viel länger und ist aufwendiger; ob Du das ganze in ein paar Wochen wieder vergessen hast, interessiert den Lehrplan nicht...interessieren tut's einen selber, wenn man später merkt, was man alles nicht weiß...

Bild von Lebensunternehmer

Ja, die künstliche Hektik unserer Zeit.

Hinter diesem schnell, schnell durchziehen und abhaken, steckt das Denken in Geldgewinn-Zahlen und bürokratisches Holzhammer-Einsparen.

Dieses fehlgeleitete Denken wird uns erst einmal ganz nach unten führen, denn die guten Dinge brauchen ihre Zeit und diese Zeit und das was in dieser Zeit reifen muss, kann durch nichts ersetzt oder umgangen werden. Leider werden die Verantwortlichen das nicht wirklich verstehen, da sie nicht zugänglich für andere Gedanken sind :-(

Hallo,
also Ihr Beispiel mit dem Vulkan gefällt mir, die unterschiedlichen Ansichten dazu erinnern mich ein bißchen an eine Lehrmethode von Ihnen - Betrachten aus unterschiedlichen Sichtweisen, nur so kriegt man ein ganzheitliches Bild.
denn das stimmt absolut!

und das mit büffeln und Wissen konstruieren haben Sie auch recht. Ich selbst lerne mich zwar ziemlich leicht, also vom büffeln her gesehen, aber mir ist auch schon aufgefallen, daß es heißt, dies und das ist so und so, aber warum und wie man drauf kommt, dazu ist meist keine Zeit, denn der SToff muß ja durchgebracht werden, wie es so schön heißt.
Wenn sich diese Art zu Lernen durchsetzen könnte, hätten mit Sicherheit mehr Schüler Freude an der Schule oder am Lernen, da bist du doch ganz anders dabei...
Viele Grüsse
Hopfensperger Claus

Bild von Lebensunternehmer

... genau, ich kann nur hoffen, daß meine Artikel auch von Lehrkräften gelesen werden, die ich dazu anregen kann, neue Lernmethoden auszuprobieren - bisher kam jedenfalls noch kein entsprechendes Feedback von einer Lehrkraft

Ich muss sagen, daß mich das sowieso sehr wundert, daß so wenig Zuspruch von den Schulen kommt ;-) - ich meine den Erfolg meiner Lernmethoden und meines Lehrgangs beweise ich doch auf den vielen hundert Seiten hier auf meiner Website.

Ich finde der größte Erfolg ist der, daß ich  meine eigenen Vorstellungen, Ideen, Urteile und Interessen bezüglich der Gesellschaft, in der ich lebe,  klar und verständlich formulieren und vor anderen angemessen vertreten kann.

Praktische Beispiele: die grafische Darstellung meiner Vision, mein Konzept für ein neues Bildungssystem, mein Bauplan für eine neue Gesellschaft, die Idee für den echte, nächsten wirtschaftlichen Aufschwung, ...

Genau daß aber, habe ich in den vielen staatlichen Schulen in denen ich war (Grundschule bis Fachhochschule),  am allerwenigsten gelernt. Genau das aber brauchen wir in Zukunft.

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 


Lebensunternehmer-ebook-Shop

Werden Sie Lebensunternehmer oder helfen Sie anderen dabei!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

Logo

Diese Website richtet sich an alle, die nach einer echten Alternative zu unserem jetzigen System suchen.

Dazu gibt es: Workshops und Coachings | ein neues Lebenskonzept | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem | Vorschläge wie du dich an diesem Webprojekt aktiv beteiligen kannst und vieles mehr
 

Weitere Websites von mir:

Workshops, Lernvideos und Coachingdienste zu den Themen:

>> Selbstentfaltung

>> optimal wachsen und gedeihen

>> das Internet sinnvoll und hilfreich nutzen

*** Internetdienste kompetent nutzen *** wichtige IT-Sicherheitsfragen *** Informationswerkzeuge ***  Kommunikationswerkzeuge ***  Kooperationswerkzeuge