Martin Glogger - langfristig gut leben

 
Subscribe to Newsfeed Martin Glogger - langfristig gut leben Martin Glogger - langfristig gut leben
Helfen wir Menschen dabei, ihre Begabungen, Leidenschaften und Werte zu entfalten und ganz allgemein produktiver mit Informationen und Wissen umzugehen und legen so das Fundament für eine Zukunft mit vielen sinnvollen und spannenden Aufgaben.
Aktualisiert: vor 19 Stunden 1 Minute

Wie könnte der Computer und das Internet uns dabei helfen bessere Entscheidungen zu treffen ?

19. February 2018 - 13:20
Wie könnte der Computer und das Internet uns dabei helfen bessere Entscheidungen zu treffen ?

Dieser Artikel zum Anhören

Reshared post from Atil von Sal:

18. February 2018 - 22:05
lesenswert :-)

Original Post from Atil von Sal:

Leseprobe aus "Atil - Die Sternenreisende"...
Wer Lust auf mehr hat...sowohl das Ebook als auch das Paperback sind in allen gängigen Shops verfügbar..;-))

...Doch nun ging es zuerst in den Sitzungssaal, in dessen Zentrum das Rednerpult und der Holoprojektor standen. Die Reihen der Ratsmitglieder waren darum in aufsteigenden Ebenen angeordnet, sodass jeder von seiner Position aus alles sehen und hören konnte, außerdem wurde alles simultan übersetzt. Es gab zwar mittlerweile eine eigene einheitliche Sprache innerhalb der Föderation, die vieles vereinfacht hatte, da aber immer wieder neue Mitglieder hinzukamen, war auch diese Form der Kommunikation wichtig. Das Ganze erinnerte Atil immer an die UN Vollversammlung auf Tera. Sie warf noch einen Blick auf dieses vom Erscheinungsbild bunt gemischte Völkchen, ging dann direkt zum Pult, nahm den Holostick aus ihrer Tasche und positionierte ihn im Projektor. Ihr Vater und ihr Bruder hatten unterdessen ebenfalls ihre Plätze auf den Rängen eingenommen.
Der Vorsitzende richtete, nachdem das anfängliche Gemurmel der Mitglieder verstummt war, das Wort an Atil: „Sei gegrüßt Atil, Tochter von Artos und Aione, Schwester von Antares. Was hast du uns zu berichten?“ Sie antwortete: „Seid gegrüßt Herr Vorsitzender und Mitglieder des Hohen Rates. Ich bitte Euch, Euch zunächst die Aufzeichnungen auf dem Holostick anzusehen. Anschließend werde ich Euch gerne für Fragen zur Verfügung stehen.“
Der Vorsitzende gab sein Einverständnis durch ein Kopfnicken und Atil aktivierte den Holostick. Es folgte ein anschaulicher Bericht über die Kriegsaktivitäten; Naturkatastrophen; Anschläge; wirtschaftlichen Begebenheiten der letzten Monate und den daraus resultierenden Unruhen in sogar sonst friedlichen Ländern wie den Nordstaaten; die Enthüllungen über Geheimdiensttätigkeiten und deren Überwachungsprogramme, den Folgen für die mutigen Menschen, die dadurch heimatlos geworden waren und von den entsprechenden Nachrichtendiensten ihrer Länder gejagt wurden; den Reptoiden, die den entsprechenden Gremien, Unternehmen und Staaten vorstanden und dieses Szenario entworfen hatten und was selbst Atil erschreckt hatte, der Hinweis darauf, dass dies alles von einer kleinen Elitegruppe, die im Besitz des gesamten Kommunikationsnetzes auf Tera war, ausging, an oberster Stelle von einem Mann, der selbst nur als „Goliath“ in Erscheinung trat und dessen wahre Identität bis jetzt ungeklärt war. Sicher war nur, dass er ein Reptoid der obersten Kaste war, der mit seiner Gruppe von Cyberterroristen die Weltherrschaft über Tera anstrebte und kurz vor der Vollendung seines Zieles stand. Die Macht dieser Gruppe ging so weit, dass sie auf alles Zugriff hatte, was im Netz passierte. Egal, ob es sich um persönliche oder übergeordnete Informationen handelte und somit in der Lage war, gezielte Informationspolitik zu betreiben, sowie die Identität unliebsamer Personen auszulöschen oder umzuwandeln in die eines Kriminellen zum Beispiel.
Dadurch kontrollierte die Gruppe auch den gesamten Rohstoffhandel, die Energieversorgung, Wasserrechte, das Gesundheitswesen, Drogenhandel, Menschenhandel und Prostitution.
Doch das war noch nicht alles. Aus sicherer Quelle hatte Atil erfahren, dass Goliath bestrebt war, auch das morphogenetische Feld unter seine Kontrolle zu bringen. Es umspannte wie die Ozonschicht, nur auf einer anderen Höhe, ganz Tera und war an alle anderen im Universum gekoppelt. Dort wurden alle Informationen über das, was gewesen war, was heute war und was morgen sein würde gespeichert. Diese Informationen waren allerdings, was die Gegenwart und die Zukunft anbelangte, nicht statisch, sondern veränderten sich ständig. Alle Wesen waren über ihr Unterbewusstsein in diesem Feld miteinander verbunden. Damit hätte Goliath die Macht über das Unterbewusstsein jedes Wesens im Universum und die absolute Kontrolle. Wenn ihm das gelang, war er durch nichts mehr aufzuhalten und nicht nur Tera unrettbar verloren.
Zuletzt erschien das Bild eines Schachbrettes, auf dem ganze Völker oder einzelne Personen positioniert waren, im Hintergrund war eine schemenhafte Gestalt zu erkennen, die für beide Spieler die Partie spielte. Goliath, der sich sichtlich mit dem Spiel amüsierte, wenn er einzelne Volksgruppen gegeneinander ausspielte oder einzelne Personen als Bauernopfer für die eigentlichen Drahtzieher brachte. Man hörte ihn ab und an leise lachen und die Menschen merkten nicht, dass sie nur Schachfiguren in seinem Spiel waren, das er für sie und ihr Leben entwarf, dass sie in einer Kunstwelt, einer von Computern geschaffenen Identität lebten, mehr oder weniger gut. Als Atil diese Aufzeichnung zum ersten Mal gesehen hatte, war ihr vieles klar geworden und sie erinnerte sich an die Matrix Filme, die sie damals im Kino gesehen hatte und als Science Fiction und Fantasy abgetan hatte, doch die Matrix existierte, nur dass die Menschen nicht von großen „Maschinen“ bedroht und gesteuert wurden, sondern von Computern.
Nach dem Ende der Holopräsentation herrschte zunächst einmal betretenes Schweigen, das sich nach kurzer Zeit in ein sich überstürzendes Gemurmel, das sich wie das Summen eines Bienenschwarmes anhörte, verwandelte und erst durch das energische Eingreifen des Vorsitzenden zur Ruhe kam.

Er fragte in die Stille hinein: „Ist die Quelle zuverlässig?“ Atil nickte nur und berichtete dann über ihr Zusammentreffen mit P´teh, einem Sirianer aus alter Familie, der dem Vorsitzenden und dem Rat nicht unbekannt und der Gruppe um Goliath herum schon immer ein Dorn im Auge war. Er war bekannt für seine schonungslose Offenheit und Ehrlichkeit, die manchmal ein wenig über das Ziel hinausschoss und gepaart mit etwas mehr Diplomatie sicher noch bessere Ergebnisse bringen würde. Damit war er auch dem Hohen Rat schon so manches Mal auf die Füße getreten, wenn dieser in Lobhudelei und Selbstbeweihräucherung versunken war. Atil war bei ihren Recherchen im Netz auf ihn aufmerksam geworden und eines war sicher, er würde sich niemals in den Dienst von Goliath stellen. Diese Quelle war also absolut vertrauenswürdig und darum die Ergebnisse nur noch schockierender.
Nachdem dieses nun geklärt war wurde beraten, wie weiter verfahren werden sollte. Das Gremium kam zu der Auffassung, das Atil in Zukunft mit P´teh zusammen arbeiten sollte.
Sie musste dem nur noch zustimmen, was sie nach kurzer Überlegung tat, denn er war ihr auch auf der Zwischenseelenebene nicht gleichgültig. Im Gegenteil, schon nach den ersten Kontakten hatte sie eine spezielle Verbindung zu ihm verspürt, was auch von seiner Seite zuerst noch zaghaft, dann nach näherem Kennenlernen, eindeutig erwidert wurde. Darin unterschied er sich von Rihad, einem Aldebaraner, ihrem vorherigen Partner, der nie klar Stellung zu ihr und ihrer Beziehung genommen hatte und erst jetzt, nachdem sie diese beendet hatte, anfing um sie zu kämpfen. Doch dafür war es zu spät, Atil hatte eine klare Entscheidung für sich getroffen. Sie wollte nicht an allen Fronten kämpfen müssen.

Die Frage des Vorsitzenden, ob es Neuigkeiten bezüglich des aktuellen Aufenthaltsortes und der Identität von Goliath, beziehungsweise zur Lage der Basis der Reptoiden gäbe, riss sie aus ihren Gedanken.
Es gab leider nichts Neues, nur Vermutungen, denen aber die Beweisgrundlage fehlte. Atil erhielt die Anweisung, dass die Suche nach Goliath und die Zerschlagung seiner Gruppe ab sofort oberste Priorität hatte.
Tera war zu wichtig, um ausgebeutet und anschließend weggeworfen zu werden wie eine leere Verpackung. P´teh und Atil sollten dafür alle Unterstützung der Föderation erhalten, die nötig war, allerdings verdeckt. Der Kampf um Tera ging damit in die entscheidende Phase. Somit wurde die Sitzung geschlossen und sie machte sich auf den Weg in den 3. Stock...
Copyright Atil von Sal

Album: 18.02.18

sehr bemerkenswertes Zitat aus dem Film: "Es geht um die Macht die Weltpolitik zu verändern. Ohne diese...

16. February 2018 - 10:47
sehr bemerkenswertes Zitat aus dem Film:

"Es geht um die Macht die Weltpolitik zu verändern.
Ohne diese Möglichkeit, die Weltpolitik zu verändern, hätten wir ein langen und zerstörerischen Weg ins Chaos vor uns.
Ein unkontrolliertes Anwachsen der Weltbevölkerung würde jedes von uns erdachte Ordnungssystem zunichte machen, das wir durchsetzen wollen.
Das bedeutet, wenn sich die Weltbevölkerung nicht um 80 % verringert, ist eine lebenswerte Zukunft für die Menschheit nicht möglich."

Harodim – Nichts als die Wahrheit

Reshared post from Tor:

15. February 2018 - 22:59

Original Post from Tor:

animated
Automatisierung im Bauwesen
oder
wenn Bauhilfsmaschinen selbständig werden

78.media.tumblr.com/3c6d374aaa3856ec2732e8e9ba147fcc/tumblr_p08z8lLZGC1vnq1cro1_500.gif

weil sich die kleinen Unternehmer noch nicht selbst organisieren können! Während Großkonzerne wie Apple...

15. February 2018 - 10:18
weil sich die kleinen Unternehmer noch nicht selbst organisieren können!

Während Großkonzerne wie Apple oder Google ihre Gewinne oft an der Steuer vorbei schieben, müssen Arbeitnehmer und kleine Unternehmen die Last voll schultern. Das wollte ein Bäcker aus Büdingen nicht akzeptieren – und startete einen gewagten Versuch.

Während Großkonzerne wie Apple oder Google ihre Gewinne oft an der Steuer vorbei schieben, müssen Arbeitnehmer und kleine Unternehmen die Last voll schultern. Das wollte ein Bäcker aus Büdingen nicht akzeptieren – und startete einen gewagten Versuch.

Seiten

Was du jetzt tun kannst ...

 

 

oder

Werde Lebensunternehmer oder helfe anderen dabei, es zu werden!

 Herz fuehrt Verstand, dann kann nichts schiefgehen

Sie möchten weitestgehend frei über Ihre Lebenszeit verfügen und Ihre Fähigkeiten, Ihre Neigungen, Ihre Kreativität (Phantasie) und Ihre Gefühle bestmöglich ausleben?

Sie möchten Ihre eigenen Ideen realisieren, vielleicht sogar von zuhause aus arbeiten und sich ein Einkommen erwirtschaften, das Ihren Lebensunterhalt sichert. 

Sie möchten langfristig gut und deshalb im Einklang mit der Natur leben?

Neben einer vereinfachten Lebensweise spielt dabei auch die moderne Technik eine wichtige Rolle.
Wir finden heraus, wie Sie einfacher leben und die aktuellen technischen Möglichkeiten optimal nutzen können.

Beispielsweise bietet sich zur Fortbewegung in den Städten das Car2go- oder Car-Sharing-Konzept an oder wie wäre es in Zukunft mit einer AllinOne-Solaranlage zur weitestgehend autarken Stromversorgung oder verbrennen Sie Biomasse (z. B. Kuhmist) und erzeugen Sie so Ihren eigenen Strom.

Sie möchten sich mit Ihrer eigenen Stimme an den gesellschaftlichen Entscheidungen, die Sie interessieren, beteiligen ?

Möglicherweise wünschen Sie sich insgeheim schon lange, so zu leben und entsprechende Erfahrungen und Erkenntnisse zu sammeln.

Ja, wie wäre es, wenn Sie Ihre Begeisterung für diese ganzheitliche Lebensweise sogar zu Ihrem Beruf machen und sie auf diesem Wege, Ihr Wissen mit anderen teilen und anderen Menschen helfen können, erfüllter zu leben.

Verwirklichen Sie doch Ihren Traum! Werden Sie ein ganzheitlich denkender Lebensunternehmer oder falls Sie das schon sind, geben Sie Ihr Wissen weiter und geben Sie so Ihrer Zukunft ganz neue Perspektiven! 

Verdienen Sie mit Ihrer selbst gewählten Aufgabe Ihren Lebensunterhalt.

Sie können als Lebensunternehmer-Coach Ihr Wissen weitergeben oder aber auch als Coachee, die ganzheitliche Denkweise der Lebensunternehmer kennen lernen.

Natürlich können Sie auch nur einzelne Schwerpunkte aus dem Lebensunternehmer-Konzept trainieren bzw. coachen, etwa den Workshop wo es darum geht für Berufsanfänger und Berufswechsler den optimalen Beruf bzw. die Lebensaufgabe zu finden.

Für die Teilnahme sind keine besonderen Schulabschlüsse oder Zertifikate erforderlich! 

Wichtig ist, daß Sie von Ihrem Thema begeistert sind und gerne lernen bzw. später als Lebensunternehmer-Coach Ihre Erfahrungen und Erkenntnisse leidenschaftlich gerne an andere weitergeben.

Ja ich möchte:

 

Erfahre mehr über das Lebenskonzept der Lebensunternehmer und die optimale Lebensumgebung dafür!

Im eBook-Shop gibt es dazu:

eBooks zu dem Lebenskonzept der Lebensunternehmer 

eBooks über eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut (die optimale Lebensumgebung für Lebensunternehmer)

eBooks über Insel-Solaranlagen und Windräder und Solarkollektoren, die man umweltfreundlich und Ressourcensparend aus Schrott, Altmetall und Abfällen bauen kann

im eBook-Shop stöbern … 

Lebensunternehmer-ebook-Shop

 

bestimmte Inhalte gezielt finden

 

Mit der Suchmaschine können alle Inhalte zum Lebensunternehmer-Training und zur artgerechten Umgebung für Lebensunternehmer gezielt nach bestimmten Stichwörtern durchsucht und so die jeweils  relevanten Inhalte gefunden werden.

Besonders wichtige Stichwörter:
naturverbundenheit, traumberuf finden, selbstentfaltung, autodidaktisch lernen, urteilsvermögen, entscheiden, beteiligen, Verantwortung, demokratie, netzwerke, grundeinkommen

Geben Sie doch testweise die Stichwörter, die Sie besonders interessieren, in die Suchmaschine ein und schauen Sie sich die gefundenen Trefferanzeigen an!

 

Loading

 

Logo

>> die Ideenwerkstatt der Akademie für Lebensunternehmer

hier geht es um Lösungen, Konzepte und Projektideen für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf unserer tagtäglich gelebten Eigenverantwortung basiert

Dazu gibt es: Workshops, Coachings, Videokurse und eBooks | wichtige Werte und Gewohnheiten für alle die ihr Leben unternehmen | die ganzheitliche Lösung für eine sich selbst organisierende Gesellschaft, die auf der Eigenverantwortung jedes Einzelnen aufbaut | eBooks für Lebensunternehmer | die Lebensunternehmer-Idee | eine FAQ zur Klärung vieler Detailfragen zum Thema "das Leben unternehmen" | der Lebensunternehmer-Blog | den Bauplan für eine neue Gesellschaft | die Projektidee zu einer Internet-Entscheidungsplattform | News zum Thema “gesellschaftlicher Wandel” | das Grundkonzept für ein neues Bildungssystem und vieles mehr

>> aktiv mitmachen

diese Site soll dich dazu anregen aktiv bei der Akademie für Lebensunternehmer mitzumachen

weitere Websites von mir:

>> die Akademie für Lebensunternehmer
das Leben unternehmen - wie geht das?

>> mach was du liebst
hier geht es um die Kernfrage: Wofür lohnt es sich für dich zu leben?

>> wachse und gedeihe
hier geht es um die Kernfrage: Wie kannst du dich optimal weiterentwickeln, also effektiv lernen?

>> nutze das Internet sinnvoll und hilfreich
hier geht es um die Kernfrage: Wie können dir die vielfältigen Software-Tools bzw. Internetdienste dabei helfen, daß du deine Tagesaufgaben einfacher und schneller lösen kannst?

>> nutze freie Energie
selbst Strom erzeugen und Energie sparen